Chinesische Medizin - Akupunktur

Die Akupunktur ist eine traditionelle chinesische Heilkunst und wird schon seit mehr als 2500 Jahren praktiziert.

Es gibt mehr als 365 Punkte, die im Bereich der 12 Energiebahnen des Körpers verlaufen. An ihnen kann durch das Setzen von kleinen, feinen Nadeln das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt und körperliche und seelische Störungen beseitigt werden.

Die Akupunktur kann sowohl zur Behandlung von Beschwerden in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett eingesetzt werden, als auch zur Geburtsvorbereitung.

 

 

Akupunktur in der Schwangerschaft

Bei Beschwerden

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Sodbrennen
  • Rückenbeschwerden
  • Wassereinlagerungen
  • Gefühlsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen

 

 

Zur Geburtsvorbereitung

Ab der 37. Schwangerschaftswoche können Sie wöchentlich bis zum errechneten Geburtstermin (4 Sitzungen) eine Akupunkturbehandlung wahrnehmen, welche die Geburt erleichtert und verkürzt und Ihnen für das Wochenbett Kraft gibt. 

 

 

Zur Wendung bei Beckenendlage

Durch die sanfte Stimulation eines bestimmten Akupunkturpunktes mit einer Moxazigarre, wird das Kind angeregt, sich im Bauch zu drehen.

Diese Moxibustion kann ab der 33. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. 

 

 

Akupunktur im Wochenbett

  • bei Rückbildungsstörungen
  • bei Verdauungsstörungen
  • bei Milchstau und Brustentzündung
  • bei wunden Brustwarzen
  • bei psychische Problemen im Wochenbett

 

Liebe schenkt Liebe

Liebe schenkt Leben

Leben schenkt Leid

Leid schenkt Sorge

Sorge schenkt Wagnis

Wagnis schenkt Glaube

Glaube schenkt Hoffnung

Hoffnung schenkt Leben

Leben schenkt Liebe

Liebe schenkt Liebe

 

 

Verfasser unbekannt